Die Familie

Genre: Doku
Produktionsjahr: 2013
Studio, Verleih, Vertrieb: Basis-Film Verleih GmbH
Artikelnr.: ZIH012


Laufzeit: 92 Minuten
12 Altersfreigabe: ab 12 Jahren gemäß § 14 JuSchG

Sprachen: Deutsch
Die angezeigten Sprachen beziehen sich auf die DVD-Version. Online (Edulink) stellen wir Ihnen die Filme standardmäßig auf Deutsch zur Verfügung. Auf Anfrage können weitere Sprachversionen ergänzt werden.
Untertitel: Englisch
Die angezeigten Untertitel beziehen sich auf die DVD-Version. Online (Edulink) stellen wir Ihnen die Filme standardmäßig ohne Untertitel zur Verfügung. Diese können auf Anfrage ergänzt werden.

Lieferzeit (DVD): 1-3 Werktage

Auszeichnung LMZPrädikat besonders wertvollFSK 12

Filmbeschreibung

"Zwei Jahre auf Bewährung. Für einen Todesschützen. Das ist doch was!?"

Mit diesen Worten werden wir, von Irmgard B. einer der Protagonistinnen und Mutter des 1986 erschossen Sohnes aus dem heutigen Berlin in den eindrucksvoll berührenden Film eingeführt.

Hinterbliebene sind bei Unrechtstaten auch Opfer. Mehr als ein Vierteljahrhundert nach ihrem Verlust, leiden sie noch an dem Trauma.

Eine Mutter weiß zum Beispiel immer noch nicht, wo die Leiche ihres Sohnes geblieben ist, eine Ehefrau versteht nicht, wie und warum ihr Ehemann damals an der Grenze ertrunken ist, der Sohn eines Maueropfers sieht zum ersten Mal in einer Stasi-Akte die Fotos von der Leiche seines erschossenen Vaters.

Der Film ist erschütternd, weil hier auf verschiedenen Ebenen Zeugnis abgelegt wird. So werden die Aussagen der Betroffenen oft in Kontrast zu den entsprechenden Formulierungen in den Stasiakten gesetzt, deren kaltes Bürokratendeutsch in diesem Kontext noch unerträglicher als gewöhnlich ist.

Oberstaatsanwalt a.D. Jahntz erklärt, warum die Verfahren gegen die Todesschützen an der Grenze mit solch unbefriedigenden Urteilen endeten und erweitert dadurch den Horizont des Films, in dessen Mittelpunkt aber immer die Protagonisten und ihre Traumata bleiben.

Schließlich gelingt eine Begegnung zwischen einem Todesschützen und dem Sohn seines Opfers - und dieser erstaunliche Dialog bildet den Höhepunkt des Films.

Informationen für Lehrer


Zielgruppe: Sek I & II, ab Klasse 9, Erwachsenenbildung

Schulfächer: Politische Bildung, Geschichte, Ethik

Geprüfte Eignung: Dieses Medium wurde von der Medienbegutachtung des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg für den Unterricht empfohlen. Weitere Informationen unter: www.lmz-bw.de

Preise & Bestellen

Schulen, Unis:

(sowie vergleichbare Bildungseinrichtungen)

DVDs mit Vorführrecht ohne Verleihrecht (Ö-Recht):

Artikelnr.: ZIH012.01-03
Lizenzdauer: unbegrenzt (printlife)
Lieferzeit: 1-3 Werktage
Lizenzbedingungen

EduLink - Stream/Download mit Vorführrecht
Film optional mit Lernenden teilen:

 EduLink (Stream/Download) nicht verfügbar
Preise für Medienzentren anzeigen

Medienzentren, Bildstellen, Medienzentralen:

(sowie vergleichbare Bildungseinrichtungen)

DVDs mit Verleih- und Vorführrecht (V+Ö-Recht):

Artikelnr.: ZIH012.01-02
DVD-Signatur: 4676798
Lizenzdauer: unbegrenzt (printlife)
Lizenzbedingungen

Gebietsonlinelizenz (ohne DVD):

 KOL-Lizenz nicht verfügbar
Preise inkl. ermäßigter MwSt.

Themen-Kategorien


"Die Familie" (DVD) wurde von unserer Filmredaktion in folgende Filmkategorien einsortiert:

Lehrfilme
Lehrfilme / Neuerscheinungen
Lehrfilme / Sekundarstufe I / Ethik
Lehrfilme / Sekundarstufe I / Geschichte / Weitere
Lehrfilme / Sekundarstufe I / Politische Bildung
Lehrfilme / Sekundarstufe II / Ethik
Lehrfilme / Sekundarstufe II / Geschichte / Weitere
Lehrfilme / Sekundarstufe II / Politische Bildung

Schauen Sie doch mal in diese Filmkategorien. Dort finden sich Filme zum gleichen Thema wie "Die Familie" (DVD)