Von der Vielfalt der Andersartigkeit

Ein Film über junge Menschen im Autismus-Spektrum

Genre: Doku
Produktionsjahr: 2015
Studio, Verleih, Vertrieb: Medienprojekt Wuppertal e.V.
Artikelnr.: ZGB126


Laufzeit: 194 Minuten (9 Filme zwischen 7 und 69 Minuten)
L Altersfreigabe: Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG
Sprachen: Deutsch

Lieferzeit (DVD): 1-3 Werktage
Lieferzeit (Download): sofort

Lehr-Programm

Filmbeschreibung

Unter der Autismus-Spektrum-Störung (ASS) fasst man heute alle Formen des Autismus zusammen. Die Entwicklungsstörung hat Auswirkungen auf die Beziehung des Einzelnen zu seiner Umwelt und die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Betroffen sind außerdem kognitive, sprachliche, motorische und emotionale Funktionen. Die Ausprägungen der Symptome sind bei jedem Menschen mit Autismus unterschiedlich.

In dem Film berichten junge Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung über die individuellen Auswirkungen auf ihr alltägliches Leben. Bei William (5) wurde mit zwei Jahren frühkindlicher Autismus diagnostiziert. Er geht regelmäßig zur Therapie und besucht eine integrative Kita. Wie sich William entwickeln wird, ist noch unklar. Sammy (13) lebt mit seiner Mutter in einer kleinen Wohnung. In der Schule und der Autismus-Ambulanz findet sie Unterstützung, denn Sammy macht, was er will. Sie hat Sorge, ihn irgendwann nicht mehr pflegen zu können und in einer Einrichtung unterbringen zu müssen. Lara (16) steht kurz vor dem Realschulabschluss und will eine Ausbildung beginnen. In Wesen und Persönlichkeit sind William, Sammy und Lara höchst unterschiedlich. Der Film zeigt einen kurzen Abschnitt ihres Lebens. Ihre Eltern erzählen von den besonderen Herausforderungen im Familienalltag, wie auch von Erfahrungen bei der Diagnostik, in der Schule und bei der Ausbildungssuche.

Ziel des Films ist es, einen Einblick in die Vielfalt von Autismus zu gewähren. Er soll außerdem aufzeigen, welche Möglichkeiten Betroffene und deren Familien haben, am gesellschaftlichen Leben zu partizipieren. Denn häufig, so scheint es, sind die begrenzten Möglichkeiten der Teilhabe von der sozialen Umwelt selbst gemacht.


Zusatzbeschreibung:
Im Bonusmaterial werden weitere Menschen im Autismus-Spektrum vorgestellt und Experten interviewt:

Ein lebenswertes Leben
Florians Diagnose lautet »frühkindlicher Autismus«. Der 17-Jährige besucht eine Schule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung. Schul- und Familienalltag sind für ihn eine gewisse Herausforderung und fordern auch von Lehrern und Eltern einen besonderen Umgang.

Autismus ist keine Einbildung
Der 27-jährige Asperger-Autist Ingo wurde erst spät diagnostiziert. Von seinen Erfahrungen in Schule und Ausbildung und mit sozialen Kontakten berichtet er in diesem Beitrag.

Asperger - Eine Herausforderung
Jamie ist 15 Jahre alt und Asperger-Autist. Er ist ein guter Schüler, dennoch fallen ihm Sachen schwer, die für andere alltäglich sind. Zudem ist er viel alleine, einen richtigen Freundeskreis hat er nicht. Über Jamies Stärken und Schwierigkeiten berichten er und seine Mutter.

Keine Gruppe für sich
Die Dokumentation handelt von männlichen Jugendlichen mit Autismus in einer therapeutischen Wohngruppe in Husum. Der Film zeigt ihren Alltag, begleitet sie zu Freizeitaktivitäten und in der Schule. Jorge, Paddy, Matthis und Tim sind Bewohner der Einrichtung und berichten in einem gemeinsamen Interview vom Stigma Autismus, über Schule, Freunde, Sexualität und berufliche Perspektiven. In den persönlichen Geschichten der Jugendlichen wird von Autismus nicht als Disposition erzählt, sondern einer Art menschlicher Wahrnehmung, der es zu begegnen und die es anzunehmen gilt.

Nichts ist unmöglich - Experteninterview mit Dr. Brita Schirmer
Die Sozialpädagogin ist in der schulischen Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Autismus-Spektrum-Störung in Berlin tätig. Im Interview geht sie auf die Frage ein: »Was ist Autismus?« Im Zentrum stehen die besonderen Herausforderungen für Menschen mit Autismus und deren Familien.

Was braucht der Mensch? - Experteninterview mit Lena Lache
Die Heil- und Behindertenpädagogin Lena Lache arbeitet wissenschaftlich im Forschungsfeld Autismus und Sexualität. Im Interview erzählt sie von dem Bezug von Menschen mit Autismus zu ihrer Umwelt im Kontext sexueller Entwicklung.

Guten Morgen, Sammy!
Frau Woldu begleitet ihren Sohn Sammy ein Leben lang. Sie pflegt und umsorgt ihren 13-jährigen Sohn, bei dem mit 2 Jahren frühkindlicher Autismus diagnostiziert wurde. Der Beitrag zeigt einen Ausschnitt aus ihrem Alltag und begleitet sie bei der morgendlichen Pflege von Sammy.

Informationen für Lehrer


Zielgruppe: Sek I & II, Berufliche Bildung, Erwachsenenbildung

Schulfächer: Sozialkunde, Gesundheit

Sachgebiete:
  • Gesundheit --> Behinderung
  • Weiterbildung
    • Elternbildung, Familienbildung
    • Zielgruppenangebot

Preise & Bestellen

Schulen, Unis:

(sowie vergleichbare Bildungseinrichtungen)

 DVDs mit Vorführrecht ohne Verleihrecht (Ö-Recht):

Artikelnr.: ZGB126.01-03
Lizenzdauer: unbegrenzt (printlife)
Lizenzinfos

Film mit Vorführrecht herunterladen:

Sie werden weitergeleitet zu unserem Downloadportal www.schulfilme-online.de

Medienzentren, Bildstellen, Medienzentralen:

(sowie vergleichbare Bildungseinrichtungen)

 DVDs mit Verleih- und Vorführrecht (V+Ö-Recht):

Artikelnr.: ZGB126.01-02
DVD-Signatur: 4675141
Lizenzdauer: unbegrenzt (printlife)
Lizenzinfos

 Gebietsonlinelizenz (ohne DVD):

Artikelnr.: ZGB126.01-05
KOL-Signatur: 5563389
Lizenzdauer: unbegrenzt
Lizenzinfos
Preise inkl. ermäßigter MwSt.

Empfehlungen

"Von der Vielfalt der Andersartigkeit" wurde zusammen mit diesen Filmen gekauft: